Wie alles begann

Der Franz Xaver Hof wurde nach seinem Gründungsvater Franz Xaver Reith, dem Urgroßvater von Anita Schwehr-Schüssele, benannt. Ab dem Jahre 1885 bewirtschaftete dieser den Hof noch als namenlosen kleinbäuerlichen Landwirtschaftsbetrieb mit Viehwirtschaft sowie Acker-, Obst- und Weinbau. Ende der 1980er Jahre wurde der Betrieb von Andreas (Landwirtschaftsmeister) und Anita Schwehr-Schüssele (Gärtnermeisterin) übernommen und der Fokus auf Obst- und Gemüseanbau gelegt. 1997 wurde der Hofladen gebaut und ist bis heute das Herz des Betriebes. Schon von da an wurden die ersten Weine ausgebaut und verkauft. 2007 wurde dann das Weingut Franz Xaver gegründet.

Seit 2019 kümmert sich Sohn Simon um den An- und Ausbau der Weine sowie um die Vermarktung der Wein. Die Eltern unterstützen ihn dabei.  Der Jungwinzer mit Abschluss in Weinbau und Önologie bringt nicht nur frischen Wind in den Betrieb, sondern kreiert seit dem mit Leidenschaft neue Weine mit Charakter und eigener Handschrift.

Die detaillierte Arbeitsweise in Reben und Weinkeller hat sich auch beim Jahrgang 2021 wieder gelohnt. Insgesamt erreichten wir bei der badischen Wein- und Sektprämierung elf Gold- und sieben Silbermedaillen. Bei der Weinverkostung AWC Vienna wurden wir erneut mit drei Gold- und vier Silbermedaillen top prämiert und konnten zwei von möglichen drei Sternen erreichen. Darauf sind wir mächtig stolz!

Auf dem Weingut Franz Xaver Hof werden Weine auf ca. 10 Hektar Rebfläche gekeltert. Neben den regionalen „Leitsorten“ wie Spät-, Grau- und Weißburgunder werden Müller-Thurgau, Kerner, Muskateller, Chardonnay, Riesling & Cabernet Sauvignon angebaut. Die Weinbergslagen liegen an der Buchholzer Sonnhalde und dem Kaiserberg in Herbolzheim. In Buchholz werden die Reben hauptsächlich in Steillagen und arbeitsintensiven Handarbeitssteillagen angebaut, die mit viel Fleiss und Leidenschaft gepflegt werden. In Herbolzheim gedeihen auf Löss-Lehm-Böden fruchtige Weiss- und Rotweine.

Galerie